Tipps für Draußen: Kleinkram für unterwegs

Mit dem richtigen Deo rollt’s

Klar gibt’s auch die harten Männer, die ohne Deo aufbrechen. Wofür auch gut riechen? Die Mücken hält ja trotzdem nichts ab – dafür aber die Damen!Spätestens für den aber, der in weiblicher Begleitung reist, gebietet es schon das Gentleman-Like, ein Deo dabei zu haben. Für die Damen unter den Reisenden stellte sich diese Frage hingegen noch nie, denn: Ohne Deo stinkt der Radler!

Über die Reichweite eines Deos kann und muss man sich bis heute streiten. Vom Prädikat Gut bis Nutzlos liegt da alles nah beieinander. Weit verbreitet sind heutzutage Deos zum Sprühen. Doch früher war nicht alles schlecht! Der Griff zum guten alten Deo-Roller spart Platz und in den Kunststoffbehältern ist er oft auch noch leichter und bringt weniger Gewicht für die Reise-Ausstattung mit sich.

Klar, für den einen oder anderen mögen diese Einsparpotentiale im wahrsten Sinne des Wortes Kleingram sein, aber wer auch sonst jedes Gramm auf die Goldwaage legt, der kann auch an so einem Tipp seinen Spaß haben. Und für die harten und streng mit sich riechenden Männer sei zugegeben: Ja, Kleinkram ist auch Mist und wer kein Deo einpackt, kann noch mehr Gewicht und Platz sparen! Die Damen spart man sich dabei auch gleich, denn die reisen dann woanders.

Außerdem: Mit dem Deo-Roller klappts auch gut beim Fliegen, wo mehr als 50 ml pro Behältnis schnell Probleme an der Sicherheitsschleuse machen. Einziges Manko: Bei großer Wärme können Deo-Roller auslaufen, wenn sie nicht aufrecht im Packsack positioniert werden. Hier heißt es aufpassen, denn in den Radtaschen und Packsäcken von harten Männern herrscht oft ein Drunter und Drüber.

Mehr (Über)Lebenstipps

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.