Tipps für Draußen: Sich eindieseln

Öliger Mückenschutz

Für Radfahrer und Kanuten sind ja Tankstellen, mal abgesehen vom Reifenluftdruck und den Benzinkocher, wenig sinnvoll, es sei denn man sucht mal wieder Sonntag nachts halb eins einen Verpflegungsshop in Straßennähe. Doch beim nächsten Tankstopp kann der Mückengeplagte auch mal die Zapfpistole ziehen, denn Diesel gilt auch als ein vorzüglicher Mückenschutz; so zumindest raten es hin und wieder verwegene Regenwaldtrapper. Ob aus diesem Rat nun fachmännische Dschungelerfahrung spricht, oder ob er nur einen Mangel an Autan & Co. verrät, muss dahingestellt bleiben. Tipps für Draußen: Sich eindieseln“ weiterlesen

Tipps für Draußen: Die Grad-Grenze beim Radfahren

Wie man bei hohen Temperaturen noch Strecke macht

Eigentlich ist ein Sommer dann richtig toll, wenn er warm ist und es kaum regnet. Eigentlich! Alles hat aber seine Grenzen: Die Grenze beim Radfahren liegt bei knapp + 40 Grad Celsius. Dann macht es einfach keinen Spaß mehr, den Sommer auf dem Sattel zu verbringen. Dass aber diese Temperaturen auch hierzulande vorkommen können, haben uns die letzten Sommer bereits mehrfach bewiesen. Aber muss man deswegen zur schönsten Jahreszeit aufs Radwandern verzichten? Tipps für Draußen: Die Grad-Grenze beim Radfahren“ weiterlesen

Raus!

Ein Wort zum Montag / Am 20. März ist Frühlingsanfang – Zeit für eine Frühlingsansprache


Ja, richtig gelesen! Tür auf, Arsch raus, Tür zu! Da draußen gibt es eine Welt, die nichts mit eurer gemütlichen Couch neben Mustertapete zu tun hat. Ab Ende März ticken die Uhren wieder anders, nämlich im Takt der Sommerzeit. Dann ist es höchste Zeit. Da sind andere Vögel schon wieder zurück aus Afrika! „Raus!“ weiterlesen